Willkommen

Ganzheitlich

Eine ganzheitliche Behandlung berücksichtigt Körper & Geist gleichermaßen. Denn nur ein entspannter Körper erlaubt einen ruhigen Geist und umgekehrt. 

Mehr...

Nachhaltig

Traditionelle Chinesische Medizin im Alltag mit Pferden ermöglicht eine nachhaltige Beeinflussung des Wohlbefindens.

Mehr...

Pferd Atemwegserkrankung Heu Bedampfen

Atemwegserkrankung beim Pferd: Haltung und Fütterung optimieren

Pferde mit chronischen Atemwegsproblemen benötigen eine andere Form von Haltung und Fütterung als gesunde Pferde. Das Ziel ist es, eine Reizung von Lunge und Bronchien auf ein Minimum zu reduzieren, um keine weiteren Schäden zu provozieren. Worauf es in der Haltung und Fütterung ankommt, fasse ich in diesem Artikel zusammen. 1. Die Optimierung der Haltung. Frische Luft und Bewegung, dass solten die Grundlagen der Pferdehaltung sein. Stoffe, die die Atemwege reizen, sind also zu vermeiden. Dazu gehört: – Staub Staub lässt sich in Ställen kaum vermeiden. Heu- und Strohballen stauben auch bei sehr guter Qualität. Bei Pferden mit Atemwegserkrankungen sollte auf eine Einstreu aus Stroh

Pferdephysiotherapie Christina Schumann Düren

Physiotherapie für Pferde – Wirkung und Behandlungsablauf

Ein Rückblick Die Physiotherapie blickt mittlerweile auf eine lange Geschichte zurück. Schon vor mehreren tausend Jahren wurde sie in verschiedenen Kulturkreisen angewendet, wenn auch zunächst nur am Menschen. Schon der griechische Arzt Hippokrates nutzte Formen der Physiotherapie in seinen Behandlungen. Einen weiteren Meilenstein in der Geschichte der Physiotherapie setzte der amerikanische Gründer der Osteopathie, Andrew Taylor Still (1828-1917). Er fand als erster Arzt heraus, dass ein Zusammenhang zwischen Gelenkproblemen und anderen Erkrankungen besteht. Seit diesen Erkenntnissen steht das Skelett im Zusammenhang mit Nerven und Organen. Aus seinen Forschungen entwickelte er die Grundregeln der Osteopathie, die auch für die Physiotherapie von großer Bedeutung sind: Störungen in

Crosstapes Pferd Pferdephysiotherapie Christina Schumann

Crosstapes – Anwendung und Wirkung

Crosstapes wurden auf der Grundlage der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) entwickelt und haben letztendlich eine ähnliche Wirkung wie Physio-Tapes. Durch ihre spezielle Struktur erhöhen sie die Reibung zwischen Ober- und Unterhaut und fördern somit sowohl die Durchblutung als auch den Energiefluss. Sie kommen dabei ganz ohne medizinische Wirkstoffe aus. Im Sinne der TCM werden sie auf Akupunkturpunkte geklebt und stimulieren diese. Dadurch kann der Energiefluss auf den Meridianen (Leitbahnen) gesteigert werden. Durch die Anwendung der Crosstapes wird ein ähnlicher Effekt erzielt wie mit der Akupressur und es können mehrere Punkte gleichzeitig stimuliert werden. Der Praxistest hat gezeigt, dass die Pflaster auch im Winterfell sehr gut


Anmeldung zum kostenlosen Newsletter

Auf dem Laufenden bleiben: Erfahre zeitnah von neuen Blogartikeln und Projekten!



I agree to have my personal information transfered to MailChimp ( more information )

Ich werde niemals Ihre Email Adresse weitergeben, handeln oder verkaufen. Sie können die Benachrichtigung jederzeit abbestellen.