Willkommen

Ganzheitlich

Eine ganzheitliche Behandlung berücksichtigt Körper & Geist gleichermaßen. Denn nur ein entspannter Körper erlaubt einen ruhigen Geist und umgekehrt. 

Mehr...

Nachhaltig

Traditionelle Chinesische Medizin im Alltag mit Pferden ermöglicht eine nachhaltige Beeinflussung des Wohlbefindens.

Mehr...

Adduktoren Pferd Pferdephysiotherapie Düren

Adduktoren

Die Adduktorengruppe Nicht nur bei Fußballern, auch bei Pferden spielen Adduktoren eine wichtige Rolle in der Fortbewegung. Hier kommen die wichtigsten Fakten zu dieser Muskelgruppe im Überblick: Welche Aufgabe hat die Adduktorengruppe? Das Wort Adduktor kommt von dem lateinischen Begriff „adducere“. Das heißt übersetzt „heranführen“. Die Muskelgruppe der Adduktoren ist somit für das Heranführen der Hintergliedmaße zur Körpermitte zuständig. Immer, wenn das Pferd die Hinterbeine kreuzt, werden die Adduktoren beansprucht. Außerdem sind sie beteiligt an der Bewegung von Hüft- und Kniegelenk sowie an jeder Form der Seitwärtsbewegung. Wo verlaufen die Adduktoren? Die Adduktoren liegen auf der Innenseite der Hinterbeine. Da diese Muskelgruppe aus verschiedenen Einzelmuskeln

Oberschenkelmuskel Pferd M. biceps femoris

M. biceps femoris – Der zweiköpfige Oberschenkelmuskel

Der Musculus biceps femoris, auf Deutsch: zweiköpfiger Oberschenkelmuskel, ist einer der stärksten Muskeln im Pferdekörper. Er ist Bestandteil der Langen Sitzbeinmuskulatur und besteht aus zwei Teilen, wobei der eine Teil das Kreuzbein mit der Kniescheibe und Kniebändern verbindet und der andere Teil vom Sitzbeinhöcker über das Schienbein bis hin zum Fersenbeinhöcker verläuft. Der m. biceps femoris ist hauptsächlich für Streckung und das Seitwärtsführen der Hintergliedmaße nach außen zuständig. Außerdem streckt er das Sprunggelenk. Woran erkenne ich, dass mein Pferd ein Problem in diesem Muskel hat? Dieser Muskel hat Berührungspunkte mit dem Kreuzdarmbeingelenk und dem Kniegelenk. Ist der m. biceps femoris zu wenig ausgeprägt, werden insbesondere

Pferd Atemwegserkrankung Heu Bedampfen

Atemwegserkrankung beim Pferd: Haltung und Fütterung optimieren

Pferde mit chronischen Atemwegsproblemen benötigen eine andere Form von Haltung und Fütterung als gesunde Pferde. Das Ziel ist es, eine Reizung von Lunge und Bronchien auf ein Minimum zu reduzieren, um keine weiteren Schäden zu provozieren. Worauf es in der Haltung und Fütterung ankommt, fasse ich in diesem Artikel zusammen. 1. Die Optimierung der Haltung. Frische Luft und Bewegung, dass solten die Grundlagen der Pferdehaltung sein. Stoffe, die die Atemwege reizen, sind also zu vermeiden. Dazu gehört: – Staub Staub lässt sich in Ställen kaum vermeiden. Heu- und Strohballen stauben auch bei sehr guter Qualität. Bei Pferden mit Atemwegserkrankungen sollte auf eine Einstreu aus Stroh

Anmeldung zum kostenlosen Newsletter

Auf dem Laufenden bleiben: Erfahre zeitnah von neuen Blogartikeln und Projekten! Als Dankeschön für Deine Anmeldung zum Newsletter erhälst Du eine kostenlose Leseprobe aus meinem Buch "Traditionelle Chinesische Medizin im Alltag mit Pferden"!

I agree to have my personal information transfered to MailChimp ( more information )

Ich werde niemals Ihre Email Adresse weitergeben, handeln oder verkaufen. Sie können die Benachrichtigung jederzeit abbestellen.