In dieser Kategorie stelle ich alle Futtermittel, die in der Traditionellen Chinesischen Medizin von Bedeutung sind, kurz und bündig vor.

Nicht mehr lange und es ist wieder soweit: knackige und saftige Äpfel können geerntet werden. Die Erntezeit der Äpfel fällt in die Zeit des Milz-Typen. Und so wundert es nicht, dass man durch die (dosierte!) Fütterung von Äpfeln die Milz-Energie der Pferde unterstützen kann. Eine dosierte Fütterung bedeutet, dass ein halber Apfel am Tag über einen Zeitraum von ca. 4-6 Wochen verfüttert wird. Trotz der scheinbar geringen Menge kommt seine Wirkung zum Tragen.

Welche Eigenschaften hat also der Apfel?

– stärkt das Milz-Qi,
– unterstützt die Funktion der Lunge: kann bei trockenem Husten gegeben werden
Welche Wirkung haben die unterschiedlichen Darreichungsformen?
– roher, ganzer Apfel: hat eine abführende Wirkung und darf deshalb nicht bei Pferden gefüttert werden, die zu Durchfällen neigen
– geriebener Apfel mit bräunlicher Farbe: bindet zuviel Flüssigkeit im Darm und kann sich positiv bei Durchfällen auswirken
– ähnliche Wirkung: gekochter Apfel

Mehr Tipps zur typgerechten Fütterung erhällst Du übrigens in meinem Buch „TCM im Alltag mit Pferden“ 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere

*